Der Aderlaß nach Hildegard von Bingen

 

 

„Sind bei einem Menschen die Gefäße mit Blut gefüllt,

so müssen sie von Zeit zu Zeit von dem schädlichen Schleim

gereinigt werden“

 

 

Spätmittelalterliche Darstellung eines Aderlasses

Die Aderlasstermine 2017

 

13.- 17. Januar 2017

11.- 16. Februar 2017

13. - 18. März 2017 

11.- 15. April 2017

11.- 15. Mai 2017

10.- 14. Juni 2017

10.- 14. Juli 2017

08.- 12. August 2017

06.- 11. September 2017

06.- 11. Oktober 2017

04. - 09. November 2017

04. - 90. Dezember 2017

 

jeweils ab 8:30 Uhr

Samstagstermine besonders für Berufstätige geeignet

 

In der Hildegard Heilkunde ist der Aderlass das wichtigste Mittel zur Behandlung aller chronischen Erkrankungen.

 

Er entgiftet den Organismus und befreit den Körper von
der sogenannten „Schwarzgalle“, die nach Hildegard von Bingen die Hauptverursacherin aller Erkrankungen ist.

 

So schafft der Aderlass die Voraussetzung dafür, daß die körpereigenen Selbstheilungskräfte wieder wirken können.



Alle Heilmittel aus der Hildegard Heilkunde wirken nach dem Aderlaß erwiesenermaßen besser.

 

Man wendet den Aderlass immer an:

  • zur Entgiftung und Verbesserung des gesamten Stoffwechsels
  • in und nach den Wechseljahren und bei allen Frauenbeschwerden
  • bei Störungen des Fettstoffwechsels
  • bei Rheuma, Gicht und Arthritis
  • bei Diabetes und Bluthochdruck
  • bei Krampfadern und Hämorriden
  • bei Kopfschmerzen, Migräne und Tinnitus
  • bei Hauterkrankungen wie Ekzem, Neurodermitis und Schuppenflechte
  • zur ergänzenden Therapie bei Krebserkrankungen

 

Je nach Art und Schwere der Erkrankung wird der Aderlaß ein bis viermal pro Jahr empfohlen.

Da wir vom Stand des Mondes in Bezug auf unseren Flüssigkeitshaushalt abhängig sind, ist der Aderlass nur an wenigen Tagen im Monat möglich.

Je nach Jahreszeit kann man unterschiedliche Wirkungen des Aderlasses erwarten.

 

Besonders gut wirkt der Aderlass im Frühjahr und im Herbst - hier hilft er dem Organismus sich auf die veränderte Jahreszeit einzustellen.

Im Frühjahr befreit er von den Schlacken des Winters .

Im Herbst hilft er bei der Umstellung für die kalte Jahreszeit.

Ein Aderlass zu Ostern oder Weihnachten hat einen starken spirituellen Aspekt.

Und im Sommer macht den Aderlass jeder, der ihn wegen einer akuten oder chronischen Erkrankung braucht.

 

Ich führe den Aderlaß in meiner Praxis nur nach einem ausführlichen Anamnesevorgespräch durch, indem ich Ihre Beschwerden notiere und den Ablauf mit Ihnen bespreche.

Nach dem Aderlass wird das entnommene Blut aufbewahrt und nach 24 Stunden bewertet. Daraus ergibt sich eine individuelle Empfehlung aus dem Heilmittelschatz der Heiligen Hildegard.

Eine Anmeldung ist möglich per Telefon unter 030-36430358 oder per mail unter praxis@danieladumann.de oder über das Kontaktformular

 

Bitte bringen Sie zum Vorgespräch den ausgefüllten Anamnesebogen (sh. pdf Datei weiter unten ) mit. Auch Befunde aus der Schulmedizin und Medikamente oder Nahrungsergänzungemittel , die Sie einnehmen, können wichtig sein udn gern mitgebracht werden.

 

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Aderlass haben ,

rufen Sie mich gerne an 030-36430358
 

Bei der Berechnung meiner Leistungen orientiere ich mich an der Gebührenordnung für Heilpraktiker GeBüH. 

 

Sind Sie privat oder zusatzversichert werden Ihnen die Kosten bei entsprechender medizinischer Indikation in der Regel zu einem großen Teil erstattet.

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Bitte geben Sie mir einen Termin für den nächstmöglichen Aderlaß

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen
Indikationen, Durchführung und Blutschau beim Hildegard Aderlass
Aderlaß Artikel_2 .pdf
PDF-Dokument [142.4 KB]
Anamnesebogen für das Vorgespräch bitte ausfüllen und mitbringen
Anamnesebogen v6.pdf
PDF-Dokument [116.1 KB]

Empfehlen Sie diese Seite auf: